Beratung für Eltern Pankow

Beratung für Eltern

Beratung für Eltern rund um die Entwicklung des Kindes

In Gruppen oder in Einzelsituationen möchte ich Sie darin stärken, Ihr Kind zu beobachten und es in all seinen individuellen Facetten wahrzunehmen. Stärken und Schwächen stehen in einem engen Verhältnis. Was fällt ihm leicht, womit kämpft es? Ich möchte Ihnen eine 
Begleitung sein, Ihr Kind zu unterstützen den Alltag als einen bereichernden Fluss zu erleben.
Nicht alle Probleme lassen sich durch Veränderungen in der Alltagsgestaltung beheben. Möglicherweise braucht es auch andere Hilfestellungen. In diesem Fall suche ich gemeinsam mit Ihnen nach anderen Lösungswegen.

Wir als Erwachsene sind nicht LehrerInnen, sondern viel mehr WegbegleiterInnen der Kinder. Mit Weitsicht gelingt es ein geborgenes Umfeld zu gestalten und damit ein starkes Vertrauen in die Entwicklung und die Stärken des Kindes zu entwickeln.

Möglicherweise fällt es Ihnen schwer, ihr Kind in seiner individuellen Sprache zu verstehen.
Ein großer Schwerpunkt der Beratung liegt darin, die Kommunikation des Kindes zu verstehen und zu lesen, um es als individuelle Person unterstützen zu lernen und Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit ihm zu vermitteln.

Hilfen bei Regulationsstörungen, Geburtstraumen und Anpassungsschwierigkeiten

Besonders in den ersten Lebensmomenten nach der Entbindung, sind positive Erfahrungen in der Eltern-Kind Beziehung entscheidend für eine gesunde Selbstregulation des Säuglings. Gibt es zu Beginn Störfaktoren, wie eine in Not geratene Entbindung, Kaiserschnitt, abrupter Kontaktabbruch nach der Entbindung zwischen Mutter und Kind, Traumata vor und nach der Entbindung aber auch eine unter Stress gestandene Schwangerschaft, können diese zu Regulations- und Anpassungsschwierigkeiten führen.
Diese können sehr unterschiedliche Auffälligkeiten und Probleme auslösen. Störung des Schlaf- Wachrhythmus, des Ess- und Trinkverhaltens (auch Stillverweigerung), der Selbstregulation, der motorischen Unruhe, der inneren Unzufriedenheit (Schreibaby) und vieles mehr. Die Kinder sind in Ihren Grundfesten der Wahrnehmung irritiert und fühlen intensiver oder weniger deutlich. Diese Irritation ist ein gesunder Schutzmechanismus des Körpers und kann positiv beeinflusst werden. Die Kinder zeigen häufig eine Entwicklungsauffälligkeit im Besonderen in der Vermeidung der Bauchlage und sie kuscheln eher mit Abstand. (immer mit den Augen unterwegs und mit den Händen vom Körper der Eltern weggedrückt und häufig überstreckt)
Vor allem ergeben sich sehr häufig aus den Problemen, eine Unsicherheit in der Mutter-/Eltern- Kind-Bindung.

Wenn Ihr Kind diese oder ähnliche Auffälligkeit zeigt, könnte mein Therapieansatz aus der Sensorischen Integration(SI), dem IntraActKonzept sowie meiner Erfahrung als Kinder Physiotherapeutin eine deutliche Veränderung ergeben.